05.07.2019 , 10:02 Uhr - Nachrichten - Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt

Tag der Bauindustrie 2019 gab Impulse

Unter dem Motto [R]Evolution Bau 2030 fand der diesjährige Tag der Bauindustrie statt. Rund 1500 Teilnehmer besuchten die Veranstaltung. Trends der Digitalisierung in der Bauindustrie bildeten einen Schwerpunkt.

Mit Staatssekretärin Anne Katrin Bohle, Bundesminister Peter Altmaier, Bundesminister Hubertus Heil, Enak Ferlemann und Lothar Fehn Krestas war die Veranstaltung politisch hochkarätig besetzt. Fachlichen Input gaben Dr. Alexander Rieck (Fraunhofer Institut) mit seinem Vortrag zum Thema "Bauen 2030 – Prozesse und Kultur" und Prof. Achim Menges (Universität Stuttgart) mit seinem Vortrag zum Thema "„Digitalisierung im Bau – Maschine und Mensch“.

Die Veranstaltung wurde auch zum Themengebiet Bauen vom Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF in Magdeburg und seinem Projektpartner Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt im Projekt Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen als Plattform für Networking ausgiebig genutzt. Zielgruppe des Projektes zum Themengebiet Bauen sind vor allem Bauunternehmen, Zulieferer und Produkthersteller, aber auch Planer, Genehmigungsbehörden oder Betreiber. Im Mittelpunkt stehen digitale Methoden und Werkzeuge der Bauausführung, insbesondere der Schnittstellen zwischen Bauunternehmen und Planern, der Planung von Bauabläufen sowie die Koordination der Baustellen- und Zulieferlogistik.

Dr. Rainer Berger



BIM Cluster
Sachsen-Anhalt

Building Information Modeling (BIM), die Digitalisierung im Bauwesen, ist die weltweit modernste Methode entlang der Wertschöpfungskette von Gebäuden sowie Liegenschaften. BIM wird die Zukunft im Bauwesen auch in Deutschland bestimmen. Alle am Bau Beteiligten werden von dieser Methode partizipieren. Das 'BIM Cluster Sachsen-Anhalt' ist das Netzwerk öffentlicher Institutionen, Organisationen und Verbände sowie privater Unternehmen. Ziel des Netzwerks ist es, die Implementierung von BIM in Sachsen-Anhalt zu unterstützen, vorzubereiten und zu begleiten. Das regionale Cluster soll Akteure und Interessenten zusammenbringen und den schnellen, intensiven Informationsaustausch fördern.