09.09.2022 , 08:22 Uhr - Nachrichten - Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt

„Digitaler Bauantrag“ gewinnt E-Government-Wettbewerb als beste OZG-Leistung

Das Projekt „Digitaler Bauantrag – Digitalisierung des Lebenszyklus Bauen“ der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern ist als „Bestes OZG- oder Registermodernisierungsprojekt“ im bundesweiten E-Government-Wettbewerb für die Einer für Alle Lösung (EfA) ausgezeichnet worden.

Der digitale Bauantrag ist Teil der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG). Mecklenburg-Vorpommern hat das Themenfeld „Bauen und Wohnen“ übernommen. Jährlich werden in Deutschland etwa 220.000 Baugenehmigungen erteilt – vornehmlich als Papierantrag. Mit dem digitalen Bauantrag ist eine ortsungebundene, vollständig digitale Antragstellung möglich, die allen Bundesländern zur Verfügung steht. Gegenwärtig wird die EfA-Lösung auch in unteren Bauaufsichtsbehörden des Landes Sachsen-Anhalt implementiert.

Das brain-GeoCMS des Merseburger Unternehmens brain-SCC GmbH bildet dafür die technische Grundlage. Zentral betrieben wird die Anwendung beim DVZ in Schwerin. Mittlerweile haben sich 8 Bundesländer für die Mitnutzung entschieden und über 50 Kommunen befinden sich in der Pilotierung und im Rollout. Über 20 Leistungen des Bau-Lebenszyklus stehen hier zur Verfügung.

Der Bauantrag ist ein vielschichtiges und komplexes Fachverfahren. Den Entwicklern ist es gelungen, mit dem „Vorgangsraum“ eine kollaborative Antragsstellung und -bearbeitung zu ermöglichen.

Mehr erfahren über den „Digitalen Bauantrag und die Digitalisierung des Lebenszyklus Bauen“ können alle Interessenten zum hybriden Ingenieurforum „Einer für Alle (EfA) – Leistungsbündel digitales Bauen“ im VDTC des Fraunhofer Institutes IFF Magdeburg am 10. November 2022 von 13.00 bis 14.30 Uhr. Referent ist Andreas Fiedler, Projektleiter E-Government - digitale Verwaltung, brain-SCC GmbH Merseburg. Moderiert wird die Veranstaltung von Rainer Berger (Sprecher BIM-Cluster Sachsen-Anhalt und Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrum Planen und Bauen) und Stefanie Samtleben (Fraunhofer IFF und Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrum Planen und Bauen).


Dr. Rainer Berger, Geschäftsführer Entwicklung und Netzwerke der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt und Sprecher BIM-Cluster Sachsen-Anhalt



BIM Cluster
Sachsen-Anhalt

Building Information Modeling (BIM), die Digitalisierung im Bauwesen, ist die weltweit modernste Methode entlang der Wertschöpfungskette von Gebäuden sowie Liegenschaften. BIM wird die Zukunft im Bauwesen auch in Deutschland bestimmen. Alle am Bau Beteiligten werden von dieser Methode partizipieren. Das 'BIM Cluster Sachsen-Anhalt' ist das Netzwerk öffentlicher Institutionen, Organisationen und Verbände sowie privater Unternehmen. Ziel des Netzwerks ist es, die Implementierung von BIM in Sachsen-Anhalt zu unterstützen, vorzubereiten und zu begleiten. Das regionale Cluster soll Akteure und Interessenten zusammenbringen und den schnellen, intensiven Informationsaustausch fördern.